Die Vredener SPD hat auf ihrem jährlichen Familienbrunch ihr langjähriges Mitglied Christiane Albers geehrt. Die Vredener Ratsfrau ist seit 30 Jahren in der Partei und gehört zu den bekanntesten Gesichtern des SPD-Ortsvereins. Dort führt sie als Kassiererin die Finanzen. "Für mich war Christiane damals die erste Ansprechpartnerin, die mich 1999 zu einer Ortsvereinsversammlung mitgenommen hat und das kann ich jetzt als Vorsitzender auch im Namen meiner Vorgänger sagen, dass man sich auf Christiane als Kassiererin und erfahrenes Vorstandsmitglied immer verlassen kann", so Ortsvereinsvorsitzender Daniel Overkamp. Auch der Fraktionsvorsitzende der SPD-Ratsfraktion Reinhard Laurich fand einige Worte zur Kommunalarbeit von Christiane Albers, die seit 2014 auch Stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Vreden ist: "Sie ist als Mitglied im Bauausschuss immer sehr gut auf die Sitzungen vorbereitet und schaut sich die Vorlagen detailliert an. Dazu nutzt sie als leidenschaftliche Radfahrerin zusammen mit ihrem Mann auch die wöchentlichen Radtouren, um sich die kommunalen Bauvorhaben in der Stadt anzuschauen". Beide Vorsitzende bedankten sich im Namen der Partei und Fraktion und überreichten unter langanhaltenden Applaus die Ehrenurkunde der SPD.

Nach der Ehrung hielt das Winterswijker Ratsmitglied Ubel Zuidervoort einen Bericht über die Kommunalarbeit in Winterswijk, einer der Schwerpunkte ist derzeit die Erweiterung der erneuerbaren Energien in der Grenzkommune. Zusammen wollen die Partij van de Arbeid und die SPD im kommenden Jahr gemeinsame Aktionen zur Europawahl durchführen. Dies begrüßte auch die SPD-Bundestagsabgeordnete Ursula Schulte, die einen Bericht aus Berlin hielt und die Gäste über den aktuellen Stand der Großen Koalition informierte. Zum Abschluss gaben die Kreistagsmitglieder Ulrike Nitsch und Elisabeth Lindenhahn noch einen Überblick über die Arbeit auf Kreisebene. SPD-Anträge zu den Kontrollen von Tierställen und die Schaffung einer unabhängigen Pflegeberatung wurden mit der Aufstockung von Personal durch den Kreistag beschlossen. Die Entlastung von Familien bei den Kitabeiträgen, die die Kreistagsfraktion gefordert hatte, wurde von der CDU-Mehrheit im Kreistag abgelehnt. "Das ist für die Kreistagsfraktion kein Grund aufzugeben und das Thema "Kitabeiträge" immer wieder auf den Schirm zu haben", sagte die SPD-Kreistagsabgeordnete Ulrike Nitsch zum Abschluss.

Termine

Keine Termine

News

Jusos Kreis Borken

Zum Seitenanfang