Header-5.png

Herzlich Willkommen!

Daniel OverkampAls Vorsitzender begrüße ich Sie recht herzlich! Ich freue mich sehr, dass Sie uns im Internet besuchen. Diese Homepage soll für Sie die Möglichkeit einer schnellen und aktuellen Information über Personen und Aktivitäten innerhalb der SPD in Vreden sein. Sie können hier etwas über unsere politische Arbeit erfahren, die sich stets am Wohl aller Bürgerinnen und Bürger orientiert. Bei unseren politischen Entscheidungen sind wir sehr an Ihrer Mitwirkung interessiert und würden uns sehr freuen, wenn Sie Ihre Fragen und Anregungen unseren aktiven Politikern und Fachleuten mitteilen würden. Hierfür steht Ihnen unser Kontaktformular zur Verfügung.

Ihr Daniel Overkamp

Liebe Vredenerinnen und Vredener,

die SPD-Fraktion lehnt den Ratsbeschluss zur Schaffung eines Schulcampus mit Auslagerung des Widukindstadions in das Sportzentrum am Freibad entschieden ab.

Deswegen bitten wir Sie: Beteiligen Sie sich am Bürgerentscheid und stimmen Sie mit "JA".

Eine sanierte Schulstraße ist für die Verkehrssicherheit wichtigWie die Bürgerinitiative auch wünscht sich die SPD-Fraktion, dass eine optimierte Schulstraße mit Einbahnstraßenregelung im Schulzentrum erhalten bleibt, da nur sie den Verkehr im Schulzentrum gleichmäßig auf Zwillbrocker Straße und Widukindstraße verteilt und sie bewiesenermaßen nicht unfallträchtig ist. Eine Bündelung des gesamten Busverkehrs mit Busbahnhof und fünfarmigem Kreisverkehr an der Zwillbrocker Straße ist für die SPD-Fraktion viel zu gefährlich.

Auch unterstützt die SPD-Fraktion die Bürgerinitiative in ihrem Wunsch, eine zentrale Leichtathletikanlage mit Kreisbogenbahn im Schulzentrum zu erhalten und auf die Auslagerung einer solchen Anlage ins Sportzentrum am Freibad zu verzichten.

Kosteneinsparungen in Höhe von 6,5 Mio. € bei einem neuen Stadion mit 300m-Bahn an den Schulen bzw. von 10 Mio. € bei einem sanierten Widukindstadion mit 400m-Bahn sprechen eine mehr als deutliche Sprache. Der Bürgerentscheid ermöglicht beide Varianten, wobei wir die Sanierung und damit eine Einsparung von 10 Mio. € favorisieren.

Eine Leichtathletikanlage im Sportzentrum am Freibad wird den Großteil des Tages nicht genutzt werden, sondern nur in den Abendstunden. Eine Nutzung der Anlage durch die Schulen ist durch die große Entfernung zum Schulzentrum nahezu ausgeschlossen. Auch sind Umkleidekabinen für Schülerinnen und Schüler nicht einmal geplant.

Der Neubau von zwei weiteren Hallen ist notwendigDes Weiteren sieht die Vredener SPD-Fraktion auch den Bau einer großen Vierfachsporthalle mitten im Schulzentrum als vollkommen überflüssig an, denn die Lärmbelästigung während des Schulsports wird für alle Teilnehmenden unerträglich sein. Zugleich stellt dieser trennende "Klotz" die vorhandenen Gebäude im wahrsten Sinne des Wortes in den Schatten. Eine Zweifachturnhalle an der Zwillbrocker Straße sowie eine Dreifachturnhalle mit Hallenteil für den TV Vreden am Standort der jetzigen Walberthalle werden dafür sorgen, dass Schul- und Vereinssport nicht voneinander getrennt werden.

Auch Folgekosten für eventuelle Schülertransporte, für den Unterhalt der zusätzlichen Sportanlage und für die Erstellung eines Parkplatzes werden von der Verwaltung zurückgehalten.

Deswegen bitten wir Sie: Beteiligen Sie sich am Bürgerentscheid und stimmen Sie mit "JA".

Stimmen Sie gegen überflüssige Mehrausgaben bei Bau-( 10 Mio € ) und entsprechende Folgekosten, für eine sichere Verkehrsführung und für den optimalen (Schul-)Sport im Schulzentrum. Stimmen Sie am 26. Mai 2019 mit "Ja".
PS. Bei weiteren Fragen zum Bürgerentscheid und/oder zur Haltung der SPD-Fraktion setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung.

Für die SPD-Fraktion:
Markus Windmeier, Elsterwerdastraße 5
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 0256434969

Termine

Keine Termine

News

  • Danke für das Vertrauen

    Aktuelles 18.10.2019

    "Es für mich ein gutes Gefühl, dass meine AG so viel Vertrauen in mich setzt und mich einstimmig als stellvertretende AG - Sprecherin im Bereich Landwirtschaft und Ernährung wieder gewählt hat. Gemeinsam mit meinen Kollegen werden wir uns jetzt verstärkt[…]

    Read more...
  • Lebensmittelsicherheit: Jetzt geht's um die Wurst

    Aktuelles 16.10.2019

    Auf Presseanfrage hat der Kreis Borken mitgeteilt, dass 2017 im Kreis Borken eine Person an Listerien-Keimen erkrankt und daran verstorben ist. Der Kreis Borken hat eine mögliche Verbindung zum Listerien-Skandal in Hessen jedoch nicht bestätigt, sondern dazu auf das Robert-Koch-Institut[…]

    Read more...

Jusos Kreis Borken

Zum Seitenanfang